Dermafy_Logo_blau

Leicht sauer ist gesund: Der optimale pH-Wert deiner Haut 

Veröffentlicht: 30.06.2024
Cosmetic ingredients safety testing tools, pH value, water powder value, moisture degree, pH test paper, dropper, chemical solvent, and rubber gloves in white background

Hast Du Dich jemals gefragt, warum manche Hautpflegeprodukte bei Dir besser funktionieren als andere? Die Antwort könnte der pH-Wert Deiner Haut und Deiner Hautpflegeprodukte sein. Denn dieser spielt eine wichtige und oft unterschätzte Rolle in der Gesundheit und dem Aussehen unserer Haut!

Im folgenden Blogbeitrag erklärt Dir unser Ärzteteam, alles Wichtige über den pH-Wert Deiner Haut: Was der pH-Wert ist, warum er so wichtig ist, wie Du ihn messen kannst und wie Du ihn im Gleichgewicht hältst.

Was ist der pH-Wert?

Der pH-Wert ist eine Skala, die den Säuregrad oder die Basizität einer Substanz misst. Die Skala reicht dabei von 0 bis 14, wobei 7 neutral ist. Werte unter 7 sind sauer, und Werte über 7 sind basisch (alkalisch). Diese Messung ist in vielen Bereichen des Lebens wichtig, besonders aber bei der Gesundheit Deiner Haut. 

Du hast ein Hautproblem?
Wir behandeln Dich online!

Erhalte von unseren Hautärzt:innen online eine Diagnose, Therapieplan und Privatrezept.

Warum ist der pH-Wert der Haut so wichtig?

Deine Haut hat eine natürliche Schutzschicht, den sogenannten Säureschutzmantel. Dieser Mantel besteht aus Schweiß, Talg und abgestorbenen Hautzellen und hat normalerweise einen leicht sauren pH-Wert von etwa 4,5 bis 5,5. Dieses saure Milieu hilft, schädliche Bakterien und Pilze fernzuhalten, die Haut feucht zu halten und ihre natürliche Barrierefunktion zu unterstützen. Ein ausgewogener pH-Wert ist also entscheidend, um die Haut gesund und widerstandsfähig zu halten. Wenn der pH-Wert aus dem Gleichgewicht gerät, kann die Haut anfälliger für Infektionen, Trockenheit und Reizungen werden. 

Wie kann man den pH-Wert der Haut messen?

Den pH-Wert Deiner Haut zu messen ist sehr viel einfacher als Du vielleicht denkst. Wir zeigen Dir wie: 

  • Hände waschen: Reinige Deine Hände gründlich, um Verunreinigungen zu vermeiden. 
  • Gesicht waschen: Wasche Dein Gesicht mit lauwarmem Wasser und trockne es sanft ab. Verwende keine Seife oder Reinigungsmittel kurz vor der Messung. 
  • Teststreifen verwenden: Besorge Dir pH-Teststreifen, die speziell für die Haut entwickelt wurden. Diese erhältst Du in der Apotheke oder online. 
  • Teststreifen anlegen: Halte den Teststreifen an verschiedene Stellen Deines Gesichts, wie die Stirn, Wangen und Kinn. Warte einige Sekunden, bis der Streifen die Farbe ändert. 
  • Ergebnis ablesen: Vergleiche die Farbe des Teststreifens mit der Farbskala auf der Verpackung, um den pH-Wert Deiner Haut zu bestimmen. 

Was ist besser für die Haut: sauer oder basisch?

Ein leicht saurer pH-Wert ist besser für die Haut. Ein pH-Wert im Bereich von 4,5 bis 5,5 unterstützt die Funktion des Säureschutzmantels und fördert eine gesunde Hautflora. Eine saure Umgebung hilft, schädliche Mikroorganismen zu bekämpfen und die Hautbarriere stark zu halten. 

Was passiert mit der Haut, wenn der pH-Wert zu hoch ist?

Wenn der pH-Wert Deiner Haut zu hoch, also zu basisch, ist, können verschiedene Probleme auftreten: 

  • Trockenheit: Eine basische Umgebung kann die natürlichen Fette der Haut zerstören, was zu Feuchtigkeitsverlust und trockener Haut führt. 
  • Irritationen: Die Haut wird empfindlicher und kann leichter gereizt werden. Dies kann zu Rötungen, Juckreiz und Ausschlägen führen. 
  • Infektionen: Schädliche Bakterien und Pilze können sich in einer basischen Umgebung leichter vermehren, was das Risiko für Hautinfektionen erhöht. 
  • Schlechte Wundheilung: Ein gestörter pH-Wert kann die Regeneration der Hautzellen verlangsamen, was die Heilung von Wunden erschwert. 

Welchen pH-Wert sollte eine Creme bzw. Hautpflege im Allgemeinen haben?

Der pH-Wert einer Creme oder eines Hautpflegeprodukts spielt eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung und Erhaltung der Gesundheit deiner Haut. Der optimale pH-Wert für Hautpflegeprodukte liegt zwischen 4,5 und 5,5, was dem natürlichen pH-Wert Deiner Haut entspricht.  

Warum ist der pH-Wert von Hautpflegeprodukten wichtig?

  • Erhalt des Säureschutzmantels: Hautpflegeprodukte mit einem pH-Wert von 4,5 bis 5,5 unterstützen den natürlichen Säureschutzmantel der Haut. Dieser Mantel schützt die Haut vor Bakterien, Viren und Pilzen und bewahrt die Hautfeuchtigkeit. 
  • Vermeidung von Irritationen: Produkte mit einem zu hohen oder zu niedrigen pH-Wert können die Haut irritieren. Ein pH-Wert im optimalen Bereich hilft, Irritationen und Entzündungen zu vermeiden und hält die Haut beruhigt und ausgeglichen. 
  • Förderung der Hautflora: Ein leicht saurer pH-Wert fördert das Wachstum von nützlichen Mikroorganismen auf der Haut. Diese gesunde Hautflora ist ein wichtiger Bestandteil der Hautabwehr. 

Auswirkungen eines ungeeigneten pH-Werts in Hautpflegeprodukten

  • Zu saure Produkte (pH-Wert unter 4,5): Diese können die Haut reizen, zu Rötungen führen und das Risiko von Allergien erhöhen. Zu saure Produkte können die Hautbarriere schädigen und die Haut anfälliger für äußere Einflüsse machen. 
  • Zu basische Produkte (pH-Wert über 5,5): Basische Produkte können den natürlichen Säureschutzmantel der Haut zerstören, was zu Trockenheit, Rissen und einer erhöhten Anfälligkeit für Infektionen führt. Sie können die Haut austrocknen und ihre Schutzfunktion schwächen. 

Auswahl der richtigen Produkte

Beim Kauf von Hautpflegeprodukten solltest Du auf den angegebenen pH-Wert achten. Viele Hersteller kennzeichnen ihre Produkte als „pH-hautneutral“ oder „pH-balanced“. Diese Bezeichnungen bedeuten, dass die Produkte so formuliert sind, dass sie den natürlichen pH-Wert Deiner Haut nicht stören. Diese Tipps der DERMAFY-Ärzte helfen Dir, die richtigen Produkte zu finden: 

  • Inhaltsstoffe prüfen: Achte auf Inhaltsstoffe, die den pH-Wert stabilisieren, wie Milchsäure, Zitronensäure oder Natriumlactat. Sie helfen, den pH-Wert im optimalen Bereich zu halten. 
  • Produktbeschreibungen lesen: Lies die Produktbeschreibungen sorgfältig durch. Viele hochwertige Hautpflegeprodukte geben den pH-Wert auf der Verpackung an oder betonen, dass sie pH-hautneutral sind. 
  • Hautarzt aufsuchen: Wenn Du unsicher bist, welche Produkte für Deinen Hauttyp und pH-Wert geeignet sind, kannst Du Deinen Hautarzt nach Rat fragen. 

Die richtigen Produkte für verschiedene Hauttypen

Unterschiedliche Hauttypen haben auch unterschiedliche Bedürfnisse, und der pH-Wert kann dabei eine Rolle spielen.  

  • Trockene Haut: Verwende feuchtigkeitsspendende Produkte mit einem pH-Wert von 4,5 bis 5,5, die die Haut nicht austrocknen und helfen, den Feuchtigkeitshaushalt zu bewahren. 
  • Fettige Haut: Produkte mit einem pH-Wert im gleichen Bereich, aber mit leichten, nicht fettenden Formulierungen, helfen, überschüssiges Öl zu kontrollieren, ohne die Haut zu irritieren. 
  • Empfindliche Haut: Achte auf besonders milde und beruhigende Produkte, die pH-neutral sind und keine aggressiven Inhaltsstoffe enthalten, um Irritationen zu vermeiden. 
  • Reife Haut: Produkte, die den pH-Wert stabil halten und zusätzlich Inhaltsstoffe enthalten, die die Hautbarriere stärken und die Feuchtigkeit erhöhen, sind ideal für ältere Haut. 

Die Bedeutung des pH-Wertes in unterschiedlichen Hautpflegeprodukten

Nicht nur Cremes, sondern auch andere Hautpflegeprodukte wie Reiniger, Toner und Seren sollten einen geeigneten pH-Wert haben.  

  • Reiniger: Ein guter Gesichtsreiniger sollte einen pH-Wert von 4,5 bis 5,5 haben. Zu basische Reiniger können die Haut austrocknen und die natürliche Schutzbarriere beschädigen. 
  • Toner: Toner mit einem passenden pH-Wert können helfen, den pH-Wert der Haut nach der Reinigung wiederherzustellen. Sie sollten sanft und alkoholfrei sein. 
  • Seren und Feuchtigkeitscremes: Diese sollten den natürlichen pH-Wert der Haut unterstützen, um maximale Wirksamkeit zu gewährleisten und die Haut nicht zu stören. 

Wie kann man den pH-Wert der Haut wieder herstellen?

Wenn der pH-Wert Deiner Haut aus dem Gleichgewicht geraten ist, kannst Du folgende Schritte unternehmen, um ihn wiederherzustellen: 

  • Milde Reinigungsmittel verwenden: Nutze pH-neutrale oder leicht saure Reiniger, die den natürlichen Säureschutzmantel der Haut nicht angreifen. 
  • Säurehaltige Produkte anwenden: Produkte mit Inhaltsstoffen wie Milchsäure oder Zitronensäure können helfen, den pH-Wert zu senken und wieder ins Gleichgewicht zu bringen. 
  • Essigwasser verwenden: Ein Gesichtswasser aus einem Teil Apfelessig und vier Teilen Wasser kann helfen, den pH-Wert der Haut auszugleichen. Achte darauf, die Mischung gut zu verdünnen, um Hautreizungen zu vermeiden. 
  • Feuchtigkeit spenden: Verwende Feuchtigkeitscremes mit einem passenden pH-Wert, die die Haut pflegen und den Feuchtigkeitshaushalt wiederherstellen. 
  • Hautpflegegewohnheiten anpassen: Vermeide häufiges Waschen und heiße Duschen, die den pH-Wert der Haut beeinflussen können. Verwende stattdessen lauwarmes Wasser und milde Produkte. 

Ist der pH-Wert der Haut im Alter unterschiedlich?

Ja, der pH-Wert der Haut verändert sich im Laufe des Lebens. Bei Neugeborenen ist die Haut zunächst neutral bis leicht sauer, während sie sich im Laufe der ersten Lebenswochen auf einen leicht sauren pH-Wert einpendelt. Im Jugend- und Erwachsenenalter bleibt der pH-Wert der Haut normalerweise stabil und liegt im optimalen Bereich von 4,5 bis 5,5. Mit zunehmendem Alter kann der pH-Wert der Haut jedoch steigen und basischer werden. Dies liegt daran, dass die Produktion von natürlichen Fetten und der Feuchtigkeitsgehalt der Haut abnehmen, was den Säureschutzmantel schwächt. Ältere Haut ist daher oft trockener und empfindlicher. 

Ähnliche Themen

Akne+(Acne+vulgaris)
Akne

Bei der Akne handelt es sich um eine der häufigsten Hauterkrankung der Welt, die vor allem junge Menschen in der Pubertät betrifft.

Weiterlesen »
Über den Autor
Dr. med. Frederic Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für entzündliche Hauterkrankungen.
Über den Autor
Dr. med. Frederic Pfeifer
Dr. med. Frederic Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für entzündliche Hauterkrankungen.
Suche
Suche nach Begriffen auf unserer Webseite und im Hautlexikon: