Dermafy_Logo_blau

Sonnenbrand: Die besten Tipps zur schnellen Linderung

Veröffentlicht: 11.11.2023
Sonnebrand: Was jetzt schnell hilft

Du hast es vielleicht schon einmal erlebt: Einen Tag im Freien genossen, die Sonne auf der Haut gespürt und dann plötzlich festgestellt, dass Deine Haut gerötet und schmerzhaft ist. Es ist ein Sonnenbrand! Doch keine Sorge, in diesem Blogbeitrag zeigen wir Dir, was Du jetzt schnell tun kannst, um den akuten Sonnenbrand und die Schmerzen zu lindern und den Heilungsprozess zu unterstützen.

Was hilft schnell gegen Sonnenbrand?

  1. Kühlen: Sofortige Kühlung ist der erste Schritt bei einem Sonnenbrand. Kalte Kompressen oder ein kühles Bad können helfen, die Hitze aus der Haut zu ziehen und den Schmerz zu lindern. Vermeide jedoch eiskaltes Wasser, da dies die Haut zusätzlich reizen kann.

  2. Feuchtigkeit spenden: Ein Sonnenbrand entzieht der Haut Feuchtigkeit, daher ist es wichtig, sie jetzt besonders gut zu versorgen. Verwende eine beruhigende Feuchtigkeitslotion oder eine Aloe Vera-Gel, um die Haut zu hydrieren und den Heilungsprozess zu unterstützen. Achte darauf, dass das Produkt frei von Duftstoffen und anderen potenziell reizenden Inhaltsstoffen ist.

  3. Schmerzlinderung: Bei starken Schmerzen können rezeptfreie Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol helfen. Achte jedoch darauf, die empfohlene Dosierung nicht zu überschreiten und konsultiere bei Unsicherheit einen Arzt oder Apotheker.

  4. Trinke ausreichend Wasser: Sonnenbrand kann zu Dehydratation führen, daher ist es wichtig, deinen Flüssigkeitshaushalt wieder aufzufüllen. Trinke viel Wasser, um den Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen und den Heilungsprozess zu unterstützen.

  5. Verwende keine Seife oder aggressive Reinigungsmittel: Bei einem Sonnenbrand ist es wichtig, die Haut sanft zu reinigen. Vermeide jedoch die Verwendung von Seife oder aggressiven Reinigungsmitteln, da diese die Haut zusätzlich reizen können. Verwende stattdessen milde, parfümfreie Produkte.

Du hast ein Hautproblem?

Wir behandeln Dich online!

Erhalte von unseren Hautärzt:innen online eine Diagnose, Therapieplan und Privatrezept.

Welche Wirkstoffe helfen am besten?

Einige Wirkstoffe können besonders bei Sonnenbrand hilfreich sein:

  1. Aloe vera: Aloe Vera-Gel hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann die Haut beruhigen. Trage es großzügig auf die betroffenen Stellen auf, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

  2. Panthenol: Panthenol, auch bekannt als Provitamin B5, hilft bei der Regeneration der Haut und lindert Entzündungen. Suche nach Cremes oder Lotionen, die diesen Inhaltsstoff enthalten, und trage sie mehrmals täglich auf.

  3. Hydrokortison: In schweren Fällen kann ein Hydrokortison-Gel oder -Creme verwendet werden, um Entzündungen zu reduzieren. Beachte jedoch, dass dieses Produkt nur kurzzeitig und in Absprache mit einem Arzt angewendet werden sollte.

Hinweis: Wie schädlich ist Sonnenbrand für die Haut?

Sonnenbrand ist mehr als nur eine vorübergehende Hautrötung und Schmerzen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Sonnenbrand eine direkte Schädigung der Hautzellen durch die ultraviolette (UV) Strahlung der Sonne darstellt. Dies kann zu vorzeitiger Hautalterung, Pigmentstörungen und sogar einem erhöhten Risiko für Hautkrebs führen.

UV-Strahlung kann die DNA in den Hautzellen schädigen und Mutationen verursachen, die zu Hautkrebs führen können. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, sich angemessen vor der Sonne zu schützen, Sonnenbrand zu vermeiden und regelmäßig Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor aufzutragen.

Ähnliche Themen

Über den Autor
Dr. med. Sebastian Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für Hautkrebserkrankungen.
Über den Autor
Dr. med. Sebastian Pfeifer
Dr. med. Sebastian Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für Hautkrebserkrankungen.
Suche
Suche nach Begriffen auf unserer Webseite und im Hautlexikon: