Dermafy_Logo_blau

Weiße Flecken unter den Fingernägeln

Mögliche Ursachen & Tipps zur Vorbeugung

Veröffentlicht: 25.02.2024
Weiße Flecken unter den Fingernägeln

Weiße Flecken unter den Fingernägeln können auf den ersten Blick unscheinbar erscheinen, aber sie können ein Anzeichen für verschiedene Gesundheitsprobleme sein. Während sie oft harmlos sind und von selbst verschwinden, können sie auch auf ernstere Probleme wie Mangelernährung oder Pilzinfektionen (Nagelpilz) hinweisen.

Warum bekommt man weiße Flecken auf den Fingernägeln?

Die häufigste Ursache für weiße Flecken unter den Fingernägeln sind Verletzungen oder Traumata an den Nägeln. Wenn Du versehentlich mit Deinem Nagel gegen eine harte Oberfläche stößt, kann dies dazu führen, dass sich ein kleiner weißer Fleck unter Deinem Nagel bildet. Diese Art von Flecken sind normalerweise harmlos und verschwinden mit der Zeit von selbst.

Ein weiterer Grund für weiße Flecken unter den Fingernägeln kann ein Mangel an bestimmten Nährstoffen sein, wie zum Beispiel Zink oder Eisen. Ein Mangel an diesen Nährstoffen kann dazu führen, dass Deine Nägel schwach und brüchig werden und sich weiße Flecken bilden. Wenn Du glaubst, dass ein Mangel an Nährstoffen die Ursache für Deine weißen Flecken ist, solltest Du einen Arzt konsultieren und gegebenenfalls Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Eine weitere mögliche Ursache für weiße Flecken unter den Fingernägeln ist eine Pilzinfektion. Pilzinfektionen können in der Regel durch Juckreiz, Schmerzen oder Schwellungen im Nagelbett erkannt werden. Wenn Du vermutest, dass eine Pilzinfektion die Ursache für Deine weißen Flecken ist, solltest Du einen Arzt aufsuchen, um eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Du hast ein Hautproblem?

Wir behandeln Dich online!

Erhalte von unseren Hautärzt:innen online eine Diagnose, Therapieplan und Privatrezept.

Was kann man gegen weiße Flecken unter den Fingernägeln tun?

Verletzungsvermeidung: Versuche Verletzungen an den Nägeln zu vermeiden, indem Du besser aufpasst und sie vorsichtig behandelst.

Ernährung: Sorge für eine ausgewogene Ernährung, die reich an Nährstoffen wie Zink und Eisen ist.

Nagelpflege: Halte Deine Nägel sauber und trocken, um das Wachstum von Bakterien und Pilzen zu verhindern.

Nagelschutz: Vermeide es, Deine Nägel abzubeißen und andere Gewohnheiten, die Deine Nägel schädigen können.

Nagelhärter: Verwende bei Bedarf Nagelhärter und Nagelpflegeprodukte, um die Gesundheit Deiner Nägel zu verbessern.

Milder Nagellackentferner: Nutze keine Nagellackentferner, die Aceton enthalten, da diese die Nägel austrocknen und zu weißen Flecken führen können. Verwende stattdessen Nagellackentferner, die weniger schädliche Inhaltsstoffe enthalten.

UV-Schutz: Schütze Deine Nägel vor Sonneneinstrahlung, da UV-Strahlen die Nagelplatte schädigen und so zu weißen Flecken führen können. Verwende bei längeren Aufenthalten im Freien Handschuhe oder Sonnenschutzmittel, um Deine Nägel zu schützen.

Hydration: Trinke ausreichend Wasser, um Deine Nägel mit Feuchtigkeit zu versorgen. Trockene Nägel sind anfälliger für Verletzungen und Infektionen.

Handschuhe: Benutze Handschuhe, wenn Du Hausarbeiten erledigst, um Deine Nägel vor chemischen Reinigungsmitteln und anderen schädlichen Substanzen zu schützen.

Ähnliche Themen

Über den Autor
Dr. med. Frederic Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für entzündliche Hauterkrankungen.
Über den Autor
Dr. med. Frederic Pfeifer
Dr. med. Frederic Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für entzündliche Hauterkrankungen.
Suche
Suche nach Begriffen auf unserer Webseite und im Hautlexikon: