Dermafy_Logo_blau

Intertrigo

Auch bekannt als: Hautwolf, Dermatitis intertriginosa

ICD-Code: L30.49
Intertrigo
In 24 Stunden zur Diagnose
Kompetente Online-Diagnose von approbierten Fachärzt:innen

Definition:

Was ist Intertrigo?

Intertrigo, umgangssprachlich auch Hautwolf genannt, bezeichnet eine Entzündung der Haut, bei der es durch Reibung von aufeinander liegenden Hautfalten zu juckenden, teilweise nässenden, hochroten, Erosionen (Abschürfungen der Haut) kommt. Besonders adipös und leicht schwitzende Personen sind betroffen. Die Erkrankung befällt vor allem die Achseln, Leisten, die Region unter den Brüsten, sowie die Windelregion.

Im folgenden Artikel erklären Dir unsere Fachärzt:innen, welche typischen Symptome bei dieser Erkrankung auftauchen, welche Ursachen sie hat und welche Möglichkeiten der Behandlung es gibt.

Symptome:

Wie sieht Intertrigo aus?

Intertrigo zeigt sich in der Regel durch schmerzhafte, großflächige Erosionen (Abschürfungen der Haut), die hochrot erscheinen. Sie lassen sich klar und deutlich von der gesunden, nicht befallenen Haut abgrenzen. Zusätzlich kann es zu Mazerationen der Haut kommen (die Haut weicht auf und infolgedessen können Keime in die kaputte Hautbarriere eindringen). Außerdem ist es möglich, dass sich teilweise schmierige Schuppen bilden. Erkrankte verspüren einen permanenten Juckreiz. Besonders in den Hautfalten kommt es zu nässender Haut. Besteht zusätzlich ein Pilzbefall, kann sich die Infektion weiter an anderen Stellen verteilen und ausbreiten. Kommt es zu einer Superinfektion (d. h. ein zusätzlicher Krankheitserreger befällt die bereits betroffene Stelle) entsteht ein unangenehmer süßlicher Geruch.

Du hast ein Hautproblem?

Wir behandeln Dich online!

Erhalte von unseren Hautärzt:innen online eine Diagnose, Therapieplan und Privatrezept.

Diagnose:

Wie erkennt man Intertrigo?

Normalerweise ist Intertrigo schnell zu erkennen, da sie sich meistens in Hautfalten befindet. Trotzdem wird dein Arzt eine ausführliche körperliche Untersuchung bei Dir durchführen und Deine Krankengeschichte aufnehmen. Da es bestimmte Faktoren gibt, die eine Erkrankung begünstigen. Beispielsweise haben adipöse Menschen ein vielfach höheres Risiko zu erkranken.

Außerdem kann es sein, dass dein Arzt bei Verdacht auf einen Pilzbefall oder einer Superinfektion eine mikrobiologische Untersuchung anordnet. Dies geschieht in der Regel mit einem Abstrich von der erkrankten Haut. So lässt sich der Erreger identifizieren und eine adäquate Therapie einleiten.

Beispielbilder:

So sieht Intertrigo aus

Ursachen:

Wie entsteht Intertrigo?

Im Grunde genommen entsteht Intertrigo, indem Hautparteien aufeinander liegen und es so zu Irritationen, insbesondere durch Reibung kommt. Besonders adipöse Menschen sind von Intertrigo häufig betroffen. Durch Schwitzen kommt es zu einem Flüssigkeitsstau in den Hautfalten. Kommt es zusätzlich zu Reibung, bietet dies den optimalen Nährboden für Krankheitserreger, wie Bakterien und Pilze. Durch das Schwitzen und leicht feuchte Milieu quillt die Haut auf (Mazeration) und die oberste Hautbarriere, die eigentlich als Schutzschicht gegen Krankheitserreger dient, verliert ihre Wirkung. Es kommt zu einer Infektion.

Weitere Faktoren, die Intertrigo begünstigen, sind:

  • dauerhaft verschwitzte, eng anliegende Kleidung
  • hohe Außentemperaturen
  • Diabetes Mellitus
  • Immungeschwächte Patienten
  • Inkontinenz
  • chronische Bettlägerigkeit
  • hormonelle Kontrazeptiva (z. B. Antibabypille)
  • Schwangerschaft
Rezept und Arztbrief mit DERMAFY

Der schnellste Weg zum Hautarzt:

Digital per App!

Du brauchst schnelle, kompetente Hilfe für Dein Haut-, Haar- oder Nagelproblem? Besuche jetzt unsere digitale Hautarztpraxis per App!

Über unsere App DERMAFY schickst Du unserem kompetenten Ärzteteam ein paar Bilder Deines Hautproblems. Die Diagnose und die auf Dich abgestimmte Therapieempfehlung inklusive Privatrezept erhältst Du innerhalb von 24 Stunden – meist sogar viel schneller.

Ansteckung:

Ist Intertrigo ansteckend?

Nein, Intertrigo ist nicht ansteckend. Sie wird weder durch Viren noch durch Bakterien verursacht.

Komplikationen:

Ist Intertrigo gefährlich?

Normalerweise ist Intertrigo gut zu behandeln. Es kann aber unter Umständen passieren, dass Pilze oder Bakterien die erkrankten Hautstellen befallen, was zu einer Sekundärinfektion führen könnte. Dadurch müsste zusätzlich noch eine antibakterielle bzw. antimykotische (Medikament gegen Pilze) Therapie eingeleitet werden. Zudem könnte die Infektion sich zusätzlich weiter ausbreiten.

Wir behandeln Dein Hautproblem in wenigen Stunden - komplett digital per App.

Du erhältst Deine Diagnose, Therapie und ein Privatrezept in Ø 3 Stunden – auch am Wochenende!

Dr. Frederic Pfeifer

Dermatologe

Dr. med. Frederic Pfeifer
Dermafy Gründer Dr. Frederic Pfeifer

Besuche unsere Online-Hautarztpraxis

Du brauchst schnelle, kompetente Hilfe für Dein Haut-, Haar- oder Nagelproblem? Besuche jetzt unsere digitale Hautarztpraxis per App!

Die Diagnose,die auf Dich abgestimmte Therapieempfehlung und das passende Privatrezept erhältst Du innerhalb von 24 Stunden – meist sogar viel schneller. 

Therapie:

Was kann man gegen Intertrigo tun?

Im Allgemeinen sollten Erkrankte unbedingt ihr Gewicht reduzieren, da Übergewicht der Hauptauslöser von Intertrigo ist. Weiterhin sollten auslösende Faktoren wie z. B. eng anliegende Kleidung gemieden werden.

Im akuten Fall der Intertrigo sollten die befallenen Hautpartien trocken gelegt werden. Hier bieten sich Leinenläppchen oder Mullstreifen gut an. Auch Sitzbäder oder Umschläge mit einer Kaliumpermanganat-Lösung (besonders bei einer Superinfektion) haben sich bewährt. Nachdem die erkrankte Hautstelle getrocknet worden ist, empfiehlt es sich, eine kortisonhaltige Creme aufzutragen. Im Falle einer zusätzlichen bakteriellen Infektion (Superinfektion) wird zudem eine antibiotische Salbe aufgetragen.

Wird die erkrankte Hautstelle langsam besser und nässt nicht mehr, reicht in der Regel die Anwendung einer Zinksalbe. Bei einem zusätzlichen Pilzbefall sollte vorübergehend eine antimykotische Salbe (Medikament gegen Pilzbefall) zum Einsatz kommen. Kommt es immer wieder zu Intertrigo, oder leidet der Patient an sehr großen Hautschürzen/Falten, sollte ggf. über eine chirurgische Entfernung dieser nachgedacht werden.

Wirkstoffe:

Was hilft bei Intertrigo?

Ähnliche Hautkrankheiten

Über den Autor
Dr. med. Sebastian Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für Hautkrebserkrankungen.
Quellangaben

Altmeyer, P.: Intertrigo (22.12.2022) | Abgerufen am 22.01.2023 auf www.altmeyers.org

Wir behandeln Dein Hautproblem in wenigen Stunden - komplett digital per App.

Du erhältst Deine Diagnose, Therapie und ein Privatrezept in Ø 3 Stunden!

dermafy-team-frederic-pfeifer-04
Dr. Frederic Pfeifer
Dermatologe
Dermafy Gründer Dr. Frederic Pfeifer
Ähnliche Hautkrankheiten
Mumps
Mumps

Mumps ist eine hochansteckende Infektionskrankheit, die durch das Mumpsvirus verursacht wird. Sie betrifft vor allem Kinder im schulfähigen Alter.

Weiterlesen »
Candidose auf der Zunge
Mundsoor

Mundsoor ist eine Hefepilz Infektion des Mundraums. Typisch ist das Auftreten von weißlichen Belägen und Flecken, die besonders die Zunge und die Mundschleimhaut befallen.

Weiterlesen »
Insektenstich
Insektenstich

Ein Insektenstich ist ein Stich von einem Insekt z. B. von einer Biene, Wespe, Zecke, Floh oder Mücke. Er wird oft von einem brennenden Schmerz,

Weiterlesen »
Über den Autor
Dr. med. Sebastian Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für Hautkrebserkrankungen.
Quellangaben
Über den Autor
Dr. med. Sebastian Pfeifer
Dr. med. Sebastian Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für Hautkrebserkrankungen.
Suche
Suche nach Begriffen auf unserer Webseite und im Hautlexikon: