Dermafy_Logo_blau

Fungal-Akne

Auch bekannt als: Malasseziafollikulitis, Pityrosporumfollikulitis, Pityrosporum-Follikulitis

ICD-Code: B36.8
fungal+akne
In 24 Stunden zur Diagnose
Kompetente Online-Diagnose von approbierten Fachärzt:innen

Definition:

Was ist Fungal Akne?

Malasseziafollikulitis, besser bekannt als Fungal Akne, ist eine oftmals chronische Entzündung der Haarfollikel. Anders als die klassische Akne wird diese Form der Akne durch den Hefepilz Malassezia ausgelöst. Klassischerweise zeigen sich viele kleine rötliche bis hautfarbene Pickel und Papeln, die besonders an Stellen mit erhöhter Talgproduktion, wie der Stirn, dem Haaransatz oder auch dem Rücken auftreten. Fungal Akne befällt besonders häufig Jugendliche und junge Erwachsene. Die Behandlung erfolgt in der Regel mit antimykotischen (gegen Pilze wirkenden) Medikamenten. Die Fungal Akne ist eine harmlose Erkrankung, die oftmals mit starkem Juckreiz einhergeht.

Symptome:

Wie sieht Fungal Akne aus?

In der Regel zeigt sich die Fungal Akne durch 0,2-0,4 cm große, rötliche bis hautfarbene Papeln/Pickelchen. Diese sind oftmals entzündet und verursachen einen starken Juckreiz.. Die Erkrankung befindet sich vorzugsweise an Stellen mit erhöhtem Talgfluss, wie an der Stirn und dem Haaransatz, kann aber auch am Rücken, der Kopfhaut, am oberen Bereich der Brust, sowie seltener auch im Wangen und Kieferbereich auftreten. Fungal-Akne heilt unter Krustenbildung ab.

Du hast ein Hautproblem?

Wir behandeln Dich online!

Erhalte von unseren Hautärzt:innen online eine Diagnose, Therapieplan und Privatrezept.

Diagnose:

Wie erkennt man Fungal Akne?

Normalerweise ist Fungal Akne schnell zu erkennen, aufgrund des typischen starken Juckreiz im Vergleich zur Acne vulgaris (Akne). Trotzdem wird Dein Arzt eine ausführliche körperliche Untersuchung bei Dir durchführen und Deine Krankengeschichte aufnehmen. Da es bestimmte Faktoren gibt, die eine Erkrankung begünstigen. Beispielsweise durch häufige antibiotische Vortherapien.

Um die Diagnose zu sichern und um zu untersuchen, um welchen Erreger es sich handelt, wird Dein Arzt ggf. zusätzlich eine mikrobiologische Untersuchung anordnen.

Beispielbilder:

So sieht Fungalakne aus

Ursachen:

Wie entsteht Fungal Akne?

Die Ursache für die Entstehung von Fungal Akne ist normalerweise der in der Haut natürlich vorkommende Hefepilz der Gattung Malassezia. Unter bestimmten Bedingungen kann es zu einer übermäßigen Vermehrung des Hefepilzes kommen. Dies führt zu einer gesteigerten Produktion von Talg in den Talgdrüsen. Infolgedessen kommt es zu einer vermehrten Pickelbildung. Besonders Jugendliche und junge Erwachsene sind häufig betroffen. Ursachen für eine Vermehrung des Hefepilzes können sein:

  • Häufige antibiotische Vortherapien können zu einer Dysbalance der Hautflora führen
  • Verwendung ölbasierte Pflegeprodukte 
  • Immunsuppression durch virale Infekte (z. B. HIV)
  • Immunsuppressive (das körpereigene Abwehrsystem unterdrückend) Therapien
  • Langfristige Glukokortikoide (Kortison) Therapie
Rezept und Arztbrief mit DERMAFY

Der schnellste Weg zum Hautarzt:

Digital per App!

Du brauchst schnelle, kompetente Hilfe für Dein Haut-, Haar- oder Nagelproblem? Besuche jetzt unsere digitale Hautarztpraxis per App!

Über unsere App DERMAFY schickst Du unserem kompetenten Ärzteteam ein paar Bilder Deines Hautproblems. Die Diagnose und die auf Dich abgestimmte Therapieempfehlung inklusive Privatrezept erhältst Du innerhalb von 24 Stunden – meist sogar viel schneller.

Ansteckung:

Ist Fungal Akne ansteckend?

Nein, Fungal Akne ist nicht ansteckend und wird weder durch bakterielle Infektionen noch durch Allergien hervorgerufen.

Komplikationen:

Ist Fungal Akne gefährlich?

Normalerweise ist die Fungal-Akne gut zu behandeln. Sie ist zwar eine lästige Erkrankung, die starken Juckreiz verursachen kann, verläuft aber in der Regel komplikationslos. In seltenen Fällen, insbesondere bei langzeitig immungeschwächten Patienten, sowie künstlich ernährten Früh- und Neugeborenen, kann es unter Umständen zu einer Malassezia-Sepsis kommen. Hierbei handelt es sich um eine lebensbedrohliche Komplikation.

Wir behandeln Dein Hautproblem in wenigen Stunden - komplett digital per App.

Du erhältst Deine Diagnose, Therapie und ein Privatrezept in Ø 3 Stunden – auch am Wochenende!

Dr. Frederic Pfeifer

Dermatologe

Dr. med. Frederic Pfeifer
Dermafy Gründer Dr. Frederic Pfeifer

Besuche unsere Online-Hautarztpraxis

Du brauchst schnelle, kompetente Hilfe für Dein Haut-, Haar- oder Nagelproblem? Besuche jetzt unsere digitale Hautarztpraxis per App!

Die Diagnose,die auf Dich abgestimmte Therapieempfehlung und das passende Privatrezept erhältst Du innerhalb von 24 Stunden – meist sogar viel schneller. 

Therapie:

Was kann man gegen Fungal Akne tun?

Fungal-Akne wird in der Regel mit antimykotischen (gegen Pilze wirkend) Medikamenten in Form von Lösungen oder Sprays behandelt. Hierbei wird vor allem der Wirkstoff Clotrimazol verwendet. Vorhandene Krusten lassen sich gut unter anderem mit einer 2–5 % salicylsäurehaltigen Creme ablösen. Alternativ besteht die Möglichkeit in der Verwendung eines antimykotischen (gegen Pilze wirkend) Shampoos. In besonders ausgeprägten Formen der Fungal-Akne besteht außerdem die Möglichkeit der Einnahme von gegen Pilze wirkenden Tabletten, über einen Zeitraum von 7 bis 14 Tagen. Oftmals kommt es allerdings zu einem chronischen Verlauf, weshalb die Therapie nach ca. 3 Monaten wiederholt werden muss.

Wirkstoffe:

Was hilft gegen Fungal Akne?

Ähnliche Hautkrankheiten

Akne+(Acne+vulgaris)
Akne

Bei der Akne handelt es sich um eine der häufigsten Hauterkrankung der Welt, die vor allem junge Menschen in der Pubertät betrifft.

Weiterlesen »
Über den Autor
Dr. med. Sebastian Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für Hautkrebserkrankungen.
Quellangaben

Altmeyer, P.: Malasseziafollikulitis (26.04.2022) | Abgerufen am 02.04.2023 auf www.altmeyers.org

Wir behandeln Dein Hautproblem in wenigen Stunden - komplett digital per App.

Du erhältst Deine Diagnose, Therapie und ein Privatrezept in Ø 3 Stunden!

dermafy-team-frederic-pfeifer-04
Dr. Frederic Pfeifer
Dermatologe
Dermafy Gründer Dr. Frederic Pfeifer
Ähnliche Hautkrankheiten
Rosazea
Rosacea

Die Rosacea ist eine häufige, nicht ansteckende, chronisch-entzündliche, Hauterkrankung, die meist schubweise verläuft.

Weiterlesen »
Pigmentflecken an der Wange
Pigmentflecken

Pigmentflecken sind angeborene oder erworbene, bräunlich bis rötlich, gelbe Flecken, die sich auf der gesammten Haut und Schleimhaut verteilen können.

Weiterlesen »
Über den Autor
Dr. med. Sebastian Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für Hautkrebserkrankungen.
Quellangaben
Über den Autor
Dr. med. Sebastian Pfeifer
Dr. med. Sebastian Pfeifer ist Facharzt für Dermatologie, einer der Gründer der digitalen Hautarzt-App DERMAFY und Spezialist für Hautkrebserkrankungen.
Suche
Suche nach Begriffen auf unserer Webseite und im Hautlexikon: