Dermafy_Logo_blau

Ciprofloxacin 

Auch bekannt als: Cilodex®, Ciloxan®, Ciprobay®, Ciprobeta®

Rezept online per App anfordern​
Kompetente Online-Diagnose mit Rezept von approbierten Fachärzt:innen​
Ciprofloxacin aus der Gruppe der Fluorchinolonen gehört zu den Antibiotika. Ciprofloxacin wird in der Dermatologie vor allem bei bakteriellen Haut-und Weichteilentzündungen und Infektionen eingesetzt.

Definition:

Was ist Ciprofloxacin?

Ciprofloxacin aus der Gruppe der Fluorchinolonen gehört zu den Antibiotika. Sie haben eine antibakterielle Wirkung, d.h. sie bekämpfen Bakterien. Ciprofloxacin wird in der Dermatologie vor allem bei bakteriellen Haut-und Weichteilentzündungen und Infektionen eingesetzt. Dazu gehören z.B. die Behandlung von Abszessen oder die Haarbalgentzündung (Follikulitis). Es kann außerdem zur topischen Behandlung von Rosazea (Rosacea) oder Akne (Acne vulgaris) verwendet werden. Ciprofloxacin findet aber auch einen weiten therapeutischen Nutzen bei vielen anderen Infektionskrankheiten, z.B. Harnwegsinfektionen oder bei der Behandlung von Mittelohrentzündungen. Ciprofloxacin kann sowohl in Form einer intravenösen Injektion oder als Tabletten verwendet werden. 

Im folgenden Artikel erklären Dir unsere Fachärzt:innen, für welche Krankheiten dieser Wirkstoff eingesetzt wird, wie er angewendet und dosiert wird und welche Nebenwirkungen er mit sich bringen kann.

Indikationen

Für was wird Ciprofloxacin eingesetzt?

Ciprofloxacin hat einen breiten therapeutischen Nutzen in unterschiedlichen medizinischen Bereichen. In der Dermatologie wird es normalerweise bei  folgenden Hauterkrankungen zum Einsatz: 

Wirkstoffklasse

Zu welcher Stoffgruppe gehört Ciprofloxacin?

Ciprofloxacin gehört zu den Fluorchinolonen. Diese gehören zur Gruppe der Antibiotika. Antibiotika finden Verwendung in der Bekämpfung von Bakterien (antibakterielle Wirkung). Sie können allerdings abhängig von ihrem therapeutischen Einsatz in Wirkstärke, Wirkungsweise und Anwendung (Creme, Salbe, Tabletten usw.) variieren. 

Du brauchst ein Rezept?

Jetzt online anfordern!

Erhalte von unseren Hautärzt:innen online eine Diagnose, Therapieplan und das passende Privatrezept direkt zu Dir nach Hause.

Wirkungsweise:

Wie wirkt Ciprofloxacin?

Ciprofloxacin entfaltet seine Wirkung, indem es die DNA-Replikation in Bakterien stört. Genauer gesagt, indem es das Enzym DNA-Gyrase, das für die Aufrechterhaltung der DNA-Struktur und -Replikation in Bakterien essenziell ist, hemmt. Durch die Hemmung der DNA-Gyrase verhindert Ciprofloxacin die korrekte Trennung der bakteriellen DNA während der Zellteilung, was dazu führt, dass sich die Bakterien nicht vermehren können und absterben. Man spricht hier auch von einer bakteriziden Wirkung. Ciprofloxacin wirkt sowohl bei Gram-negativen als auch bei Gram-positiven Bakterien. Es wird daher auch als Breitbandantibiotikum bezeichnet. 

Anwendung & Dosierung:

Wie wird Ciprofloxacin verwendet?

Ciprofloxacin wird zur systemischen Behandlung in Form von intravenösen Injektionen oder als Tabletten verwendet. Die tägliche Dosierung für Erwachsene in Tablettenform liegt bei ungefähr 250-750 mg und sollte alle 12 Stunden eingenommen werden. Als intravenöse Infusion liegt die Dosierung bei 400 mg und sollte zwei- bis dreimal täglich injiziert werden. Die Dosierung ist abhängig von der Schwere der Erkrankung.  

Rezept:

Ist Ciprofloxacin rezeptfrei erhältlich?

Nein, Ciprofloxacin ist in Deutschland nicht rezeptfrei erhältlich. Ciprofloxacin gehört zur Gruppe der Fluorchinolone, einer Klasse von Antibiotika, die zur Behandlung verschiedener bakterieller Infektionen verwendet wird.

Rezept und Arztbrief mit DERMAFY

Rezept für Medikamente online erhalten?

Ganz einfach per App!

Du brauchst dringend ein Rezept für Dein Haut-, Haar-, Nagelproblem oder eine akute Geschlechtskrankheit?
Jetzt online ohne Termin über unsere Online-Hautarztpraxis DERMAFY anfragen!

Nebenwirkungen:

Welche Nebenwirkungen können bei der Behandlung mit Ciprofloxacin auftreten?

In der systemischen Anwendung in Form von Tabletten oder Injektionen kann es häufig zu Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall kommen. Gelegentlich kommt es zu allergischen Reaktionen wie Hautausschläge, Urtikaria (Nesselsucht) oder Juckreiz. Außerdem kann es in seltenen Fällen zur Ausbildung von Depressionen, Halluzinationen oder Angstzuständen kommen. 

Kontraindikation:

Wann darf Ciprofloxacin nicht verwendet werden?

Ciprofloxacin darf nicht verwendet werden, wenn eine bekannte Überempfindlichkeit gegen Ciprofloxacin oder Chinolone besteht. Kinder unter 12 Jahren sollten Ciprofloxacin ebenfalls nicht verwenden.  

Ähnliche Wirkstoffe:

Über den Autor
Dr. med. Marta Berger ist Fachärztin für Dermatologie und spezialisiert auf die Bereiche Telemedizin, ästhetische Dermatologie, Dermatochirurgie und Lasertherapie.
Quellangaben

 

  • Altmeyer, P.: Ciprofloxacin (27.07.2022) Abgerufen am 16.11.2023 auf www.altmeyers.org  
  • Gelbe Liste: Ciprofloxacin (29.01.2019) Abgerufen am 16.11.2023 auf www.gelbe-liste.de  
Über den Autor
Dr. med. Marta Berger
Dr. med. Marta Berger ist Fachärztin für Dermatologie und spezialisiert auf die Bereiche Telemedizin, ästhetische Dermatologie, Dermatochirurgie und Lasertherapie.
Suche
Suche nach Begriffen auf unserer Webseite und im Hautlexikon: