Dermafy_Logo_blau

Flucloxacillin

Auch bekannt als: Staphylex®

Rezept online per App anfordern​
Kompetente Online-Diagnose mit Rezept von approbierten Fachärzt:innen​
Flucloxacillin aus der Gruppe der Penicilline, genauer den Beta-Lactamen, gehört zu den Antibiotika. In der Dermatologie wird es vor allem bei schweren Haut-und Weichteilentzündungen und Infektionen eingesetzt.

Definition:

Was ist Flucloxacillin?

Flucloxacillin aus der Gruppe der Penicilline, genauer den Beta-Lactamen, gehört zu den Antibiotika. Sie haben eine antibakterielle Wirkung, d.h. sie bekämpfen Bakterien. Flucloxacillin wird in der Dermatologie vor allem bei schweren Haut-und Weichteilentzündungen und Infektionen eingesetzt. Dazu gehören z.B. die Behandlung von Abszessen, der Borkenflechte (Impetigo contagiosa) oder die Nagelbettentzündung (Paronychie). Es ist besonders wirksam gegen Erreger wie Staphylococcus aureus sowie Bakterienstämme, die gegenüber anderen Antibiotika resistent sein können. Flucloxacillin findet aber auch einen weiten therapeutischen Nutzen bei vielen anderen Infektionskrankheiten, z.B. Atemwegsinfektionen oder in der Behandlung von Knocheninfektionen. Flucloxacillin kann sowohl in Form einer intravenösen Injektion oder als Tabletten verwendet werden. 

Im folgenden Artikel erklären Dir unsere Fachärzt:innen, für welche Krankheiten dieser Wirkstoff eingesetzt wird, wie er angewendet und dosiert wird und welche Nebenwirkungen er mit sich bringen kann.

Indikationen

Für was wird Flucloxacillin eingesetzt?

Flucloxacillin hat einen breiten therapeutischen Nutzen in unterschiedlichen medizinischen Bereichen. In der Dermatologie kommt es normalerweise bei folgenden Hauterkrankungen zum Einsatz: 

Wirkstoffklasse

Zu welcher Stoffgruppe gehört Flucloxacillin?

Flucloxacillin gehört zu den Penicillinen. Diese gehören zur Gruppe der Antibiotika. Antibiotika finden Verwendung in der Bekämpfung von Bakterien (antibakterielle Wirkung). Sie können allerdings abhängig von ihrem therapeutischen Einsatz in Wirkstärke, Wirkungsweise und Anwendung (Creme, Salbe, Tabletten usw.) variieren. 

Du brauchst ein Rezept?

Jetzt online anfordern!

Erhalte von unseren Hautärzt:innen online eine Diagnose, Therapieplan und das passende Privatrezept direkt zu Dir nach Hause.

Wirkungsweise:

Wie wirkt Flucloxacillin?

Flucloxacillin entfaltet seine Wirkung, indem es die Bildung der Bakterienzellwand hemmt. Die Bakterienzellwand ist eine strukturelle Komponente, die Bakterien Schutz und Stabilität verleiht. Wenn diese Wand nicht korrekt aufgebaut wird, verlieren die Bakterien ihre Widerstandsfähigkeit und sterben schließlich ab. Man spricht hier auch von einer bakteriziden Wirkung. Flucloxacillin ist besonders wirksam gegen Erreger vom Staphylokokken Typ, wie z.B. Staphylococcus aureus sowie Bakterienstämme, die gegenüber anderen Antibiotika resistent sind. Es wird daher auch als Schmalspektrumantibiotikum bezeichnet. 

Anwendung & Dosierung:

Wie wird Flucloxacillin verwendet?

Flucloxacillin wird zur systemischen Behandlung in Form von intravenösen/submuskulären Injektionen oder als Tabletten verwendet. Die tägliche Dosierung für Erwachsene liegt bei ungefähr 1-2g und sollte 3–4-mal pro Tag injiziert/eingenommen werden.  

Rezept:

Ist Flucloxacillin rezeptfrei erhältlich?

Nein, Flucloxacillin ist in Deutschland nicht rezeptfrei erhältlich. Es handelt sich um ein Antibiotikum aus der Gruppe der Penicilline, das zur Behandlung von bakteriellen Infektionen verwendet wird. Die Abgabe von Flucloxacillin erfolgt nur mit ärztlichem Rezept, da eine fachkundige Diagnose und Dosierung wichtig sind, um die Entwicklung von Antibiotikaresistenzen zu vermeiden und eine effektive Behandlung sicherzustellen.

Rezept und Arztbrief mit DERMAFY

Rezept für Medikamente online erhalten?

Ganz einfach per App!

Du brauchst dringend ein Rezept für Dein Haut-, Haar-, Nagelproblem oder eine akute Geschlechtskrankheit?
Jetzt online ohne Termin über unsere Online-Hautarztpraxis DERMAFY anfragen!

Nebenwirkungen:

Welche Nebenwirkungen können bei der Behandlung mit Flucloxacillin auftreten?

In der systemischen Anwendung in Form von Tabletten oder Injektionen kann es häufig zu allergischen Reaktionen wie Hautausschläge, Urtikaria (Nesselsucht) oder Juckreiz kommen. Gelegentlich kommt es zu Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall. Außerdem kann es zu Blutbildveränderungen, Leberstörungen und Nierenstörungen kommen. 

Kontraindikation:

Wann darf Flucloxacillin nicht verwendet werden?

Flucloxacillin darf nicht verwendet werden, wenn eine bekannte Überempfindlichkeit gegen Flucloxacillin oder Penicilline besteht. Schwangere und Stillende dürfen Flucloxacillin ebenfalls nicht verwenden. Außerdem sollte Flucloxacillin nicht bei Leberfunktionsstörungen oder Asthma bronchiale verwendet werden. 

Ähnliche Wirkstoffe:

Über den Autor
Dr. med. Marta Berger ist Fachärztin für Dermatologie und spezialisiert auf die Bereiche Telemedizin, ästhetische Dermatologie, Dermatochirurgie und Lasertherapie.
Quellangaben

 

Über den Autor
Dr. med. Marta Berger
Dr. med. Marta Berger ist Fachärztin für Dermatologie und spezialisiert auf die Bereiche Telemedizin, ästhetische Dermatologie, Dermatochirurgie und Lasertherapie.
Suche
Suche nach Begriffen auf unserer Webseite und im Hautlexikon: